Jun20

x-technik AUTOMATION 4/Juni 2008

Kategorie // Presseberichte

Schutztürriegel für Sicherheitsschalter

Die Problematik beim Anbau von Sicherheitsschaltern auf trennenden Schutzeinrichtungen wie Hauben, Klappen und dergleichen liegt einerseits in der Vielzahl der am Markt befindlichen Typen und Fabrikate, anderseits an den verschiedensten Aufgabenstellungen. Ob Sicherheitsschalter mit oder ohne elektrischer Zuhaltung, berührungslos oder einfach als Positionsschalter – die Firma Ventor in Schwanenstadt (Ö) gilt für diesen Bereich als kompetenter Ansprechpartner.

Ventor® plant, fertigt und montiert Komplettsysteme für den Maschinenschutz.
Zwölf Mitarbeiter kümmern sich hier um die Sicherheit von Maschinen und Anlagen. Die Fertigung erfolgt im eigenen Werk. Konstruktion, Fertigung und Montage sind somit aus einer Hand zu erhalten. In den letzen Jahren hat sich bei Ventor ein Know-how angesammelt, das nun in einer eigenen Produktgruppe zusammengefasst wurde – der Riegelversion Ventor® LOCK, erstmals vorgestellt auf der Hannover Messe 2008.

Ventor® LOCK – Sicherheit wohin man schaut

Riegel der Typenreihe V81 ermöglichen eine sichere Verbindung zwischen Schutztüren, Klappen und Abdeckungen und dem eingesetzten Sicherheitsschalter. Der Anbau einer Notentriegelung (ermöglicht ein Öffnen der Schutztür von innen) ist auch nachträglich jederzeit möglich. Eine Ausführung mit Rastbolzen, welche ein unbeabsichtigtes Lösen der Schutztür sicherstellt und somit Schäden an Mensch, Maschine und Werkstück verhindert, ist ebenso verfügbar wie eine rein mechanische Verriegelung.

Die Befestigungsbohrungen am Riegel und den Anbauteilen wurden großzügig bemessen, um einerseits die Montage zu erleichtern und anderseits auch nach Jahren eine Nachjustierung, z. B. bei „hängenden“ Türen zu ermöglichen. Der Anbau ist einfach und nicht wie bisher, an eine Rahmengröße gebunden.

Auch für berührungslose Sicherheitsschalter bietet sich der Anbau eines mechanischen Riegels an – Konstruktionen dafür liegen bereits vor. Durch den kundenseitigen Einsatz neuer, oftmals kostengünstigerer Typen erweitert sich das Produktprogramm beinahe täglich. Aufgrund der modularen Bauweise kann diesen Wünschen jedoch kurzfristig entsprochen werden. Durch Erstellung auf 3D-CAD-Systemen (Pro-E) werden sämtliche Daten einfach in bestehende Konstruktionen übernommen – und werden als Step- Datei im Internet bereitgestellt. Andere Dateiformate sind aber auch jederzeit möglich.

Durch die modulare Konzeption sind hohe Fertigungslosgrößen möglich. Deshalb kann diese Produktgruppe nun auch in einem vernünftigen Preis-/ Leitungsverhältnis angeboten werden. Konzipiert wurde Ventor® LOCK für Modelle der Firma Euchner, Schmersal, Guardmaster, Telemecanique, ELAN®, Siemens und SICK.

VENTOR - KONTAKT

Email: office@ventor.at
   
Telefon:
Fax:
+43 7673 80511 0
+43 7673 80511 40
   
weitere Kontakte...

Wir stellen ein

1 Hilfskraft (m/w)

Internes & Presse

Logo WVOE Web

 Unser Patenkind Finda:

Findakein

News & Messen

 NEU

Unbenannt